20.03.2017

Bild: UB Vorstand 2017
Der Vorstand der SPD Münster 2017-2019

Neuer Vorstand der SPD Münster gewählt

Erfolgreiche Kandidaturen für die SPD-Frauen und Gesangseinlage zum Equal Pay Day
Am 18. März 2017 hat die SPD Münster einen neuen Unterbezirksvorstand gewählt. Die Stimmung in der Mensa am Coesfelder-Kreuz war von Anfang an gut. Dazu beigetragen haben auch die SPD-Frauen, die anlässlich des Equal Pay Day mit einer Rede zur Geschlechtergerechtigkeit in den Parteitag starteten und die Genossinnen und Genossen dazu animierten, das Lied Brot und Rosen gemeinsam zu singen. Anschließend verteilten sie Rosen als Zeichen für die vielen Frauen, die in der Vergangenheit für die Gleichstellung von Frauen und Männern gekämpft haben.

Auch die Wahlen zum Unterbezirksvorstand verliefen für die SPD-Frauen erfolgreich. Gerda Scheidgen-Kleyboldt wurde als stellvertretende UB-Vorsitzende wiedergewählt und Anneka Beck als Frauenbeauftragte bestätigt. Neu im Unterbezirksvorstand ist SPD-Frau Gertrud Sparding, die sich als Beisitzerin wählen ließ. Alle drei wollen in den nächsten zwei Jahren die Themen Care-Arbeit und Gendersensibilität in den Blick nehmen.

Leider mussten wir uns auch von einer SPD-Frau als UB-Vorstandsmitglied verabschieden. Conny Jäger ist nicht erneut angetreten, wird aber weiterhin im ASF-Vorstand, im Ortsverein und im Rat aktiv sozialdemokratische Frauenpolitik vertreten.

Die neuen Vorstandsmitglieder sind (auf dem Bild v.l.): Gertrud Sparding, Maria Buchwitz, Gerda Scheidgen-Kleyboldt (stv. Vors.), Nikolaus Bley, Philipp Breder (Bildungsobmann), Ulrich Thoden (stv. Vors.), Matthias Glomb, Anneka Beck (Frauenbeauftragte), Robert von Olberg (Vorsitzender), Stephan Brinktrine (Schatzmeister), Andrea Arcais (stv. Vors.), Mustafa Schat, Nico Lindemann (Jugendbeauftragter), Sarah Weiser (Schriftführerin), Lena-Rosa Beste (stv. Vors.), Neval Lüders, Jürgen Siekmann (Seniorenbeauftragter), Volker Nicolai-Koß, Heike Strunk.

Inhaltlich ging es auf dem Parteitag um mögliche Formen der Sterbehilfe, Europapolitik und die Ermöglichung einer Stadtbahn in Münster. Eine rege Diskussion löste der Antrag der Jusos Münster zu verstärten Formen der Erinnerungskultur im Bildungssystem aus, der trotz Kontroverse aber mit einer großen Mehrheit angenommen wurde.

Mit dem erfolgreichen UB-Parteitag startet die SPD Münster gestärkt in das Superwahljahr 2017!




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 37 + 2 =



ASF auf Bundesebene