07.10.2016

Lohngerechtigkeit jetzt!

SPD-Frauen begrüßen Lohngerechtigkeitsgesetz
Münsters SPD-Frauen begrüßen das Gesetz zu mehr Lohngerechtigkeit, das Bundesministerin Manuela Schwesig auf den Weg gebracht hat. "Damit wird das Thema gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit auch gesetzlich in den Fokus gerückt und wir kommen der Lohngerechtigkeit wieder einen Schritt näher", freut sich Anneka Beck, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Münster und führt weiter aus: "In Deutschland bekommen Frauen im Durchschnitt immer noch 21 Prozent weniger als Männer für die gleiche oder gleichwertige Arbeit, diese Lohnlücke gilt es zukünftig deutlich zu verringern." Das Gesetz sieht vor, dass in allen Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten ein individueller Auskunftsanspruch eingeführt wird. Damit erhalten mehr als 14 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nun das Recht zu erfahren, ob sie für ihre Arbeit gerecht bezahlt werden. Sollte die Auskunft ergeben, dass tatsächlich ungerechtfertigt zu wenig Lohn gezahlt wurde, besteht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ein Anspruch auf Nachzahlung.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 23 + 12 =



ASF auf Bundesebene