02.06.2014

Frauenförderung der SPD erfolgreich!

ASF Münster erfreut über so viel weibliche Präsenz im Rat
Die SPD hat im Vorfeld der Wahlen gezielt darauf hingewirkt, dass Frauen und Männer ausgewogen in der künftigen Ratsfraktion vertreten sind. Vor allem die Frauenförderung durch die kleine Kommunalakademie für Frauen, die zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen organisiert und durchgeführt wurde, zeigte Erfolg: „Viele der Frauen, die jetzt in der neuen Fraktion über die Belange der Münsteranerinnen und Münsteraner mitentscheiden, haben an unserer Akademie teilgenommen“, so Anneka Beck, Frauenbeauftragte der SPD Münster. „Dadurch konnten wir zum einen eine Vernetzung unter den Frauen gewährleisten, zum anderen aber auch das Interesse an Kommunalpolitik wecken und den Frauen Softskills für ihre zukünftige Arbeit auf den Weg geben“. Weitere wichtige Elemente für das ausgewogene Verhältnis in der neuen Fraktion seien jedoch die Beachtung der Quote und die intensive Auseinandersetzung mit den Kandidaturen in den Wahlkreisen gewesen. „Nur durch viele Gespräche im Vorfeld konnte die SPD darauf hinwirken, dass auch in den Wahlkreisen ausreichend Frauen kandidieren und somit auch bei den sieben gewonnen Direktwahlkreisen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis besteht“, führt Beck aus. Das sei nicht zuletzt auch der guten Zusammenarbeit zwischen SPD Frauen, dem Parteivorsitzenden Hermann Terborg und dem Fraktionsvorsitzenden Michael Jung zu verdanken.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 15 + 6 =



ASF auf Bundesebene