06.11.2012

Bild: Anneka Beck
Vositzende der ASF Münster: Anneka Beck

SPD-Frauen Münster sprechen sich klar gegen das Betreuungsgeld aus!

„Hier werden die falschen Weichen gestellt“ stellt Anneka Beck, Vorsitzende der ASF Münster, klar. „Echte Wahlfreiheit haben Eltern dann, wenn sie sich aufgrund eines flächendeckenden qualitativ hochwertigen Bildungs- und Betreuungssystems sowie einer gleichberechtigten Teilhabe am Arbeitsmarkt entscheiden können, wie sie Familie und Beruf organisieren wollen. Das Betreuungsgeld dagegen wird die immer noch vorhandenen traditionellen Rollenbilder nur noch stärker zementieren.“ Die SPD-Frauen Münster sprechen sich deswegen klar gegen die Prämie aus, die von der Koalition aus CDU/CSU und FDP am Wochenende beschlossen wurde. Sie fordern stattdessen, dass das Geld in den Ausbau der Kindertagesstätten gesteckt wird.





zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 29 + 6 =



ASF auf Bundesebene