25.02.2007

Bild: Salon-Gespräch

Salon-Gespräch mit Dr. Dagmar Schwarte

Zum zweiten "Salon-Gespräch" lud die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen ins Reisecafé terra verde ein. In regelmäßigen Abständen wollen sich die SPD-Frauen mit unterschiedlichen Themen beschäftigen und laden dazu Expertinnen aus Münster ein. Diesmal ist Dr. Dagmar Schwarte gekommen, Ärztin im Gesundheitsamt mit dem Arbeitsschwerpunkt "Sozialmedizinische Hilfen und Beratung". Was sich da im Verwaltungsdeutsch so spröde anhört, erwies sich im Vortrag als spannende Darstellung der alltäglichen Arbeit mitten aus dem Leben. Da sich die SPD-Frauen seit längerem mit den Problemen von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund beschäftigten, schließlich leben ca.

23.000 in Münster, diskutierten sie ausführlich mit Dr. Schwarte über die "Familienhebamme". Diese nimmt schon während der Schwangerschaft Kontakt zu den Frauen auf, steht beratend zur Seite und begleitet die Familie bei Bedarf bis zum Ende des 1. Lebensjahres des Kindes. Neben der Schwangerschaftsvorsorge waren auch familiäre Probleme, Ernährungsberatung, Kindererziehung und in einzelnen Fällen auch häusliche Gewalt Themen. Die tätige Familienhebamme hat selbst einen Migrationshintergrund und spricht mehrere Sprachen. Wichtig für die Frauen ist dabei auch die Möglichkeit, vertrauensvoll über Verhütungsmöglichkeiten sprechen zu können, was wohl gerade auch in Migrationsfamilien noch ein Tabu-Thema sein kann. Die SPD-Frauen waren beeindruckt, was Frau Dr. Schwarte seit 2004 alles initiiert hat und, so die Ratsfrau Marianne Hopmann, "mit welch wenigen Mitteln so eine präventive Arbeit geleistet werden kann zum Schutze von Frauen und Kindern, ganz zu schweigen von den Mitteln, die zukünftig dadurch eingespart werden." Der nächste Schritt müsse eine Hebammensprechstunde in Kindergärten sein, um Schwangere noch früher zu erreichen und Kontaktschwellen abzubauen.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 18 + 10 =



ASF auf Bundesebene